Natur-Erzieher/-In

- Weiterbildung für Erzieher/-Innen im Elementarbereich -

Natur ist Raum für Kindheit, ...

kletternde_Kinder.png... weil sie einen anspruchsvollen Bewegungsraum bietet, in dem Bewegungsfreude ausgelebt werden kann,

 

Kinder_sgen.png

... weil sie ein Werk- und Bastelraum ist, mit multifunktionalen Materialien, die die Geschicklichkeit herausfordern,

 

Kind_blind_am_Seil.png... weil sie ein Snoozle-Raum ist, in dem unzählige Farben und Klänge die Sinne erfreuen,

 

Kind_im_Bach.png

... weil sie ein Forschungs-Labor ist, in dem Wissbegierde und Experimentierfreude gestillt werden,

 

Kind_im_Laub.png... weil sie ein Kopf-Kino ist, in dem Phantasietätigkeit und Abenteuerlust entstehen,

 

Kind_auf_Baumstamm.png... weil sie ein Zuhause für die Seele und die Natur des Menschen ist.

 

Inhaltsbereiche:

 

arrow_up.png

 

I. „Haltung einnehmen!“

  • „Natürliche Erziehung“ – vom Wesen der Kindheit zum Wesentlichen der Erziehung
  •  „Die Lila-Kuh“ – Geschichte und Erscheinungsformen der Naturentfremdung
  • „Fünfvorzwölf“ – Prinzipien  und Zielsetzungen der „Bildung für Nachhaltigkeit“
  •  „1000 kleine Dinge, die Welt zu retten“ – ökologisches Handeln im (Kiga-) Alltag
  • „Die Erde und ich“ – globale Wirkzusammenhänge: Nahrung, Wasser, Energie, Klima
  • „Kinder-Garten“ – ökologisches Gärtnern auf dem Außengelände

II. „Plan haben!“

  • „Wesentlich anders“ – Methodik und Rolle der Natur-Erzieherin
  • „Natur-Designer“ – Projektmanagement und Planung von Naturaufenthalten
  • „Wetterfest“ – Kleidung, Ausrüstung und Bau von Natur-Unterkünften
  • „Wer hat´s gemacht?“ – Natur-Spiele entwickeln
  • „Draußen wie drinnen“ – Integration kindergartenbezogener Themen in die Natur

arrow_up.png

 

arrow_up.png

III. Sicher ist sicher!

  • „Gefahr erkannt  - Gefahr gebannt“ – Einschätzen von Unfall- und Verletzungsrisiken in einem Naturgebiet
  • „Gesetzlich“ – Rechtliche Grundlagen der Naturbetretung
  • „Outdoor-Erste-Hilfe“ – Maßnahmen bei Unfällen
  • „Das versichere ich Dir!“ – Versicherungen für Naturaufenthalte

IV. „Das ist praktisch!“

  • „Natur-Kunst“ – Basteln und Gestalten mit Naturmaterial
  • „Tarzan und Jane“ - Schwingelemente und Seilaufbauten im Wald
  • „Tempo kleine Schnecke“ – Geschicklichkeits- und Brettspiele in der Natur
  • „Von wegen Toben!“ – psychomotorische Bewegungs- und Wahrnehmungsübungen
  • „Inseln der Entspannung“ – Entspannungs- und Meditationstechniken mit Kindern
  • „Öko-ABC“ – Wissenstraining zu Pflanzen und Tieren (Boden, Luft, Wasser)
  • „Der Mond ist aufgegangen“ – Spiele und Erlebnisse in der Dunkelheit
  • „Hab Dich!“ – Fang- und Geländespiele
  • „Waldfee in Gefahr!“ – Bilder-, Märchen- und Phantasiereisen
  • „Kraftmeier“ – Raufspiele und Kräfte-Messen

arrow_up.png

 

V. „Und  ICH?!“

  • „Eintauchen“ – Sinnesschulung in der Natur
  • „Der Baum der Weisheit“ – Metaphern und Wegweiser in der Natur
  • „Ökophilosophie“ - Schärfung des ökologischen Bewusstseins

Eckdaten zur Weiterbildung

- Teilnahme nur für:

  • Pädagogische Fachkräfte in Kindertageseinrichtungen
  • Schüler/-innen in der Erzieher/-innen-Ausbildung

- Gesamt-Umfang der Weiterbildung: 100 Unterrichtseinheiten (UE)

aufgeteilt in:

1. Grund-Kurs: 20 UE (2 x Ein-Tages-Seminar)
2. Aufbau-Kurs: 40 UE (2 x Ein-Tages-Seminar + 1 x Zwei-Tages-Seminar)
3. Vertiefungs-Kurs: 40 UE (2 x Ein-Tages-Seminar + 1 x Zwei-Tages-Seminar)

Seminarzeit: 08.45 bis 17.00 Uhr

- Kosten:

  Grund-Kurs: € 200,-

Aufbau-Kurs: € 495,-
         Vertiefungs-Kurs:
€ 495,-
         Kursgebühr Gesamt: € 1190,- (bei Einsatz eines Bildungschecks nur € 690,-)
  • Zusätzliche Kosten fallen für die Selbstverpflegung während des Seminars an. Es wird empfohlen, sich ein Lunchpaket für ein Picknick in der Natur mitzubringen.
  • Zusätzliche Kosten könnten entstehen, wenn bei den „Zwei-Tages-Seminaren“ eine Übernachtung erwünscht ist. Es besteht auch die Möglichkeit, auf dem Gelände der NaturErlebnisSchule im Zelt oder in der Schutzhütte zu übernachten.

- Zertifikat/ Teilnahmebescheinigung

Für jeden Teilabschnitt der Ausbildung (Grundkurs,  Aufbaukurs,  Abschlusskurs) erhalten die Teilnehmenden eine Teilnahmebescheinigung. Darin sind die jeweiligen Ausbildungsinhalte aufgeführt.

Ein Zertifikat, ausgestellt durch die NaturErlebnisSchule und das Jugend-und Familienbildungswerk Stadtlohn e.V., als anerkannter Träger der Weiterbildung (gemäß WbG NRW) erhalten die Teilnehmenden:

  • bei regelmäßiger Teilnahme (max. 10% Fehlzeit = 10 UE)
  • wenn sie im Verlauf der Ausbildung die selbständige Planung und Durchführung eines Natur-Projektes mit Kindern (insges. mind. 3 Tage) nachweisen können.

- Lehrgangs-Ort:

Raesfeld, Kreis Borken, NRW
- Leitung: Dirk Nießing, Dipl.Soz./Päd. und Leiter der NaturErlebnisSchule
und Referent-/Innen mit langjähriger Berufserfahrung in der Natur- und Erlebnispädagogik und der Arbeit mit Klein- und Vorschulkindern

arrow_up.png

Flyer Download

 

Aktuelle Termine 2017:

Grundkurse:

auf Anfrage (2017 dezentral)

Aufbaukurse:

auf Anfrage

Vertiefungskurse:

13. September, 18. Oktober, 14. und 15. November 2017

Aktuelle Termine 2018:

Grundkurs:
(Umfang: 2 Tage)

10. und 11. April 2018

Aufbaukurs:
(Umfang: 4 Tage)

08. Mai, 15. Mai, 14. und 15. Juni 2018

Vertiefungskurs:
(Umfang: 4 Tage)

17. September, 25. September, 9. und 10. Oktober 2018

arrow_up.png

 

kontakt_anfragen.png